Die Leber - unser Detox-Organ
Wie unser Körper sich unablässig von selbst reinigt
Deine Leber leistet jeden Tag Höchstarbeit, ohne Unterbrechung 24 Stunden am Tag. Im Gegensatz zu Dir kennt sie kein Wochenende – oder muss dort manchmal sogar noch härter arbeiten. Deine Leber zu unterstützen ist eine der besten Maßnahmen, die Du für den eigenen Körper und Deine Gesundheit tun kannst.

Dauerhafte Entgiftung ohne teure Detoxprodukte

Die Leber entgiftet den Körper ständig. Sie macht also natürlicherweise ein dauerhaftes Detoxprogramm, um Deinen Körper vor Giften und Schadstoffen zu befreien. Sie unterstützt außerdem die Nährstoffaufnahme des Körpers und hilft, diese im Körper zu verteilen. Wusstest Du, dass sie über 200 Funktionen im Körper übernimmt?

Heutzutage sind wir so stark wie noch nie Pestiziden, Rückständen im Wasser, Umwelt- und Luftverschmutzung, industriell verarbeiteten Lebensmitteln und chemischen Stoffen in Kosmetik- oder Haushaltsprodukten ausgesetzt. Dadurch entstehen viele potentielle Gift- und Schadstoffe, die über die Nahrung, das Trinkwasser, Kosmetik- und Haushaltsprodukte oder die Luft in unseren Körper gelangen.

Müdigkeit, Blähungen, Verstopfung, Konzentrationsschwierigkeiten, hormonelle Störungen, Mundgeruch oder unreine Haut können alles Anzeichen dafür sein, dass die Leber Unterstützung braucht. Auch Allergien, Migräne, Depressionen, hohe Cholesterinwerte, hoher Blutdruck, Immunerkrankungen, Übergewicht, Hauterkrankungen, Arthrose oder Asthma hängen mit einer fehlerhaft funktionierenden Leber zusammen. Durch eine gezielte Unterstützung dieses wichtigen Organs können viele Symptome stark gemindert werden.

Wie unterstützt man die Leber am besten?

Sogenannte „Detoxprodukte“, die oft teuer sind, sind dafür gar nicht unbedingt nötig. Eine gesunde, zuckerarme und ballaststoffreiche Ernährung mit möglichst vielen vollwertigen, natürlichen Lebensmitteln setzt bereits den Grundstein für eine gesunde Leber. Stress, Zucker, Alkohol, chemische Zusatzstoffe, raffinierte Öle, Milch oder Fleisch von Tieren aus Massenhaltung, hoher oder regelmäßiger Medikamentenkonsum, stark gespritztes Obst, Gemüse oder Getreide solltest du dabei so gut wie möglich vermeiden, denn sie bedeuten zusätzliche Arbeit für deine Leber. Um Schadstoffe möglichst gering zu halten, sind biologische und natürliche Lebensmittel immer industriell gefertigten und konventionell angebauten vorzuziehen.

Besonders empfehlenswert für eine Unterstützung bei der Entgiftung des Körpers ist grünes Blattgemüse wie Grünkohl, Spinat oder Mangold. Bitterstoffe sind dabei besonders gesund und unterstützen deine Leber, Schadstoffe aus dem Körper zu filtern. Rucola, Chicorée oder Löwenzahn sollten regelmäßig verzehrt werden, möglichst roh, beispielsweise in Salaten. Auch stark chlorophyllhaltige Pflanzen wie Chlorella, Spirulina oder Weizengras sowie sogenannte Kreuzblütler wie Brokkoli und Grünkohl sind kraftvolle Nährpakete, die Schadstoffe binden und deinen Körper vor Krankheiten schützen können.

Besonders leberunterstützend sind außerdem Löwenzahnwurzel, Mariendistel, Artischocken oder Kurkuma, die teilweise frisch oder als Extrakt zu sich genommen werden können. Qualitativ hochwertige Extrakte findest Du in ausgewählten Naturkostläden, Reformhäusern, Apotheken oder Onlineshops. Auch Zwiebeln, Knoblauch und Brokkoli entlasten die Leber. Sie enthalten Sulfur, das die Leberreinigung begünstigt.

Wichtig ist, solche Nahrungsmittel regelmäßig und dauerhaft in den Speiseplan zu integrieren, um einen wirklich entgiftenden und leberunterstützenden Effekt zu erzielen. Auch auf ausreichend Schlaf solltest Du achten, sowie Essen kurz vor dem Schlafengehen vermeiden, um Deinem Körper ausreichend Ruhe- und Regenerationszeit zu ermöglichen. Und nicht zuletzt Sport und regelmäßige Bewegung helfen, den Stoffwechsel anzukurbeln, das Immunsystem zu stärken und die regelmäßige Entgiftung zu vereinfachen.