Glykämischer Index
Der glykämischer Index (GI) gibt an, wie sich bestimmte kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Dabei haben Nahrungsmittel einen hohen glykämischen Index, wenn sie den Blutzuckerspiegel rasch ansteigen lassen. Für die Gesundheit empfehlenswert ist jedoch der Verzehr von Lebensmitteln, die einen niedrigen glykämischen Index aufweisen. Der GI gilt jedoch als umstritten, da er nicht nur von der Art der enthaltenen Kohlenhydrate abhängt, sondern von zahlreichen anderen Faktoren, die stark schwanken können. So ist auch die Zubereitungsart und die genaue Zusammensetzung des Essens entscheidend, inwiefern der Blutzuckerspiegel beeinflusst wird. Als grobe Richtline kann der GI jedoch hilfreich sein. Weißmehlprodukte, weißer Reis, Cornflakes, weißer Zucker, Kartoffeln und Kartoffelprodukte haben einen sehr hohen GI. Vollkornprodukte, Nüsse, Samen, Früchte, Gemüse, Hülsenfrüchte und Salate haben dagegen einen niedrigeren glykämischen Index.
Profil
Gruppe
Kohlenhydratgruppen