kurzkettige Fettsäuren
Kurzkettige Fettsäuren sind eine weitere Unterscheidung von gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Sie sind besonders leicht verdaulich. Auch unterstützen kurzkettige Fettsäuren das Immunsystem, da sie den Aufbau bestimmter Zellen fördern, die gegen Entzündungen oder Zellen wirken, die den Körper angreifen. Bakterien bilden kurzkettige Fettsäuren selbst, wenn sie die unverdaulichen Ballaststoffe im Darm abbauen. Diese Fettsäuren dienen beispielsweise auch Zellen der Darmwand als Grundlagen. Die entzündungshemmende und Immunsystem-stärkende Wirkung von kurzkettigen Fettsäuren ist einer der Gründe, weshalb eine ballaststoffreiche Ernährung sehr wichtig für die Gesundheit ist.
Profil
Gruppe
Fettsäuren
Nährwertreiche Zutaten
(Nährwertanteil pro 100 Gramm Zutat)